Protokoll der Mitgliederversammlung am 15. Februar 2006  
  1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
    Der Vorsitzende Heinz-Werner Pape begrüßt die erschienenen neun Mitglieder und stellt fest, dass gem. §7 Abs.2 der Satzung die Versammlung beschlussfähig ist.
  2. Bericht des Vorstands
    Der Vorsitzende und der Geschäftsführer berichten über die stabile Entwicklung der Abteilungen und der Mitgliederzahlen.
    Es wird auf zwei Jubiläen im Jahre 2006 hingewiesen:
    * am 18. Juni wird die BSG 10 Jahre alt
    * das Fußballturnier findet zum 20. Male statt
  3. Kassenbericht
    Der Kassierer verteilt die Aufstellung der Einnahmen und Ausgaben an die erschienenen Mitglieder und erläutert die einzelnen Positionen. Im Geschäftsjahr 2005 wurde ein Überschuss von € 7.681,50 erzielt.
  4. Kassenprüfung
    Der Kassenprüfer Hans Bauer berichtet von der Kassenprüfung durch ihn und Jürgen Bünemann am 13. Januar 2006. Er legt einen Kassenprüfungsbericht vor, in dem keine Einwände gegen die Kassenführung erhoben werden.
  5. Entlastung
    Auf Antrag des Kassenprüfers Hans Bauer werden zuerst der Kassierer, dann der gesamte Vorstand einstimmig entlastet.
  6. Wahl des Vorstands
    Der gesamte Vorstand stellt sich zur Wiederwahl. Weitere Kandidaten stehen nicht zur Verfügung. Niemand beantragt eine geheime Abstimmung. Auf eine einzelne Abstimmung wird verzichtet. Einstimmig wird der bisherige Vorstand wiedergewählt:
    Vorstand nach § 26 BGB:
    Vorsitzender: Heinz-Werner Pape
    2. Vorsitzender: Jan Verwold
    Geschäftsführer und Kassierer: Ingolf Jacob
    Weiterer Vorstand:
    Beisitzer/innen: Johanna Verwold-Röhl, Erika Knabenreich; Theo May, Wolfgang Jüngst.
  7. Berichte aus den Gruppen
    Theo May berichtet aus den Fußballgruppen: Die Gruppe altert gemeinsam. Beim Turnier im Sommer 2005 wurde der zweite Platz in der A-Gruppe belegt.
    Die Fitness-Gruppen am Montag und Donnerstag sind sehr gut besucht, montags nie unter 20 TN, donnerstags auch fast 20 TN. Alter der TN –fast ausschließlich E - meist zwischen 40 und 60 Jahren.
    Die Volleyballgruppen beklagen die sanitären Verhältnisse in der TH der MPS: In den Umkleideräumen ist sehr schlechte Luft, die Anzahl der Duschen ist mit zwei pro Umkleide viel zu gering. Der GF wird diesbezüglich mit der Leitung der MPS Kontakt aufnehmen. Die Gruppen selbst sind Konstant, eine allmähliche Verjüngung findet statt.
    Die Wandergruppe plant in 2006 neben den monatlichen Wanderungen in der Umgebung eine längere Wanderung über Pfingsten im Harz.
    Die Einführung in den Fitnessraum wird als gut und professionell beschrieben, allerdings fallen defekte Geräte oft sehr lange aus. Der GF stellt als Ursache dar, dass noch einige Geräte aus dem privaten oder semiprofessionellen Bereich Verwendung finden, die den Belastungen nicht immer Stand halten. Diese sollen aber allmählich ersetzt werden.
  8. Aufstellung des Wirtschaftsplans
    Der GF verteilt den vom VS verabschiedeten Entwurf des Wirtschaftsplans, der einen Verlust von ca. € 3.050,- für das Geschäftsjahr 2006 vorsieht, und erläutert diesen.
    Der Entwurf wird von der Versammlung einstimmig angenommen.
  9. Verschiedenes
    * Eberhard Westenfelder formuliert den Wunsch nach einer Nordic-Walking-Gruppe. Der GF berichtet, dass bereits drei Versuche der Etatblierung einer solchen Gruppe fehlgeschlagen sind. Zustimmung findet der Vorschlag, nach den Osterferien drei oder vier Termine zur Einführung in die Technik für die Mitglieder anzubieten (zuständig: GF)
    * Vorschläge für die Begehung des 10jährigen Jubiläums finden sich in der Versammlung nicht. Es wird gebeten, entsprechende Vorschläge an den GF zu richten.
    * Auf Anfrage berichtet Heinz-Werner Pape über die Modalitäten der Honorierung der Übungsleiter/innen. Er berichtet vom Beschluss des Vorstands, das Problem in der Montags-Fitness-Gruppe durch Gespräche am kommenden Montag mit den Teilnehmer/innen und durch Verhandlungen mit der Übungsleiterin zu lösen.